Get 20M+ Full-Text Papers For Less Than $1.50/day. Subscribe now for You or Your Team.

Learn More →

Schlüsselwerke der PolitikwissenschaftAngus Campbell/Philip E. Converse/Warren E. Miller/Donald E. Stokes, The American Voter, New York 1960

Schlüsselwerke der Politikwissenschaft: Angus Campbell/Philip E. Converse/Warren E. Miller/Donald... [„American Voter“ gehört zu den am häufigsten zitierten Publikationen in der Wahlforschung. Seine herausragende Bedeutung erklärt sich weniger aus den substantiellen Ergebnissen der Autoren — obwohl diese teils heute noch Gültigkeit haben — als vielmehr aus dem Erklärungsansatz, den die vier Autoren entwickelt haben. Zusammen mit Anthony Downs’ „Economic Theory of Democracy“ (→ Downs 1957) und „The People’s Choice“ von Lazarsfeld/Berelson/Gaudet (→ Lazarsfeld/Berelson/Gaudet 1944) bildet der „American Voter“ deshalb jene Trias von Klassikern, auf die sich die drei theoretischen Hauptströmungen der Wahlforschung — Rational Choice-Ansatz, (mikro-)soziologischer und sozialpsychologischer Ansatz — zurückführen lassen. Zugleich ist der „American Voter“ eines der Schlüsselwerke der „behavioralistischen Revolution“, die von den 1950er Jahren an die amerikanische Politikwissenschaft erfasste. ] http://www.deepdyve.com/assets/images/DeepDyve-Logo-lg.png

Schlüsselwerke der PolitikwissenschaftAngus Campbell/Philip E. Converse/Warren E. Miller/Donald E. Stokes, The American Voter, New York 1960

Editors: Kailitz, Steffen

Loading next page...
 
/lp/springer-journals/schl-sselwerke-der-politikwissenschaft-angus-campbell-philip-e-NK0rXJRJgD

References (3)

Publisher
VS Verlag für Sozialwissenschaften
Copyright
© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2007
ISBN
978-3-531-14005-6
Pages
67 –72
DOI
10.1007/978-3-531-90400-9_19
Publisher site
See Chapter on Publisher Site

Abstract

[„American Voter“ gehört zu den am häufigsten zitierten Publikationen in der Wahlforschung. Seine herausragende Bedeutung erklärt sich weniger aus den substantiellen Ergebnissen der Autoren — obwohl diese teils heute noch Gültigkeit haben — als vielmehr aus dem Erklärungsansatz, den die vier Autoren entwickelt haben. Zusammen mit Anthony Downs’ „Economic Theory of Democracy“ (→ Downs 1957) und „The People’s Choice“ von Lazarsfeld/Berelson/Gaudet (→ Lazarsfeld/Berelson/Gaudet 1944) bildet der „American Voter“ deshalb jene Trias von Klassikern, auf die sich die drei theoretischen Hauptströmungen der Wahlforschung — Rational Choice-Ansatz, (mikro-)soziologischer und sozialpsychologischer Ansatz — zurückführen lassen. Zugleich ist der „American Voter“ eines der Schlüsselwerke der „behavioralistischen Revolution“, die von den 1950er Jahren an die amerikanische Politikwissenschaft erfasste. ]

Published: Jan 1, 2007

There are no references for this article.